In St. Gabriel haben sie den Dreh raus

Sonntag, 22.04.2018

Formfakten

Soziale Einrichtungen feiern buntes Sommerfest.  Strahlende Kinderaugen, strahlende Gesichter, strahlender Himmel. Und strahlende Veranstalter. Denn bei sommerlichen Temperaturen kamen rund 200 Gäste, um im Kloster St. Gabriel zusammen zu feiern. Singen, spielen, tanzen - aber auch das gegenseitige Kennenlernen standen im Mittelpunkt des Sommerfestes St. Gabriel, zu dem die Sozialen Einrichtungen in München Solln eingeladen hatten.

 

Die sozialen Einrichtungen im Kloster  bieten Betreuung und Bildung für Groß und klein, von der Kinderkrippe über die Jugendhilfe und der Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf. Inklusion wird groß geschrieben. Zum Beispiel bei dem gemeinsamen Malprojekt des „Blindeninstituts“ mit Schülerinnen und Schülern des Pater-Rupert-Mayer-Gymnasiums in Pullach. Die Werke, kunstvoll bemalte Zaunlatten, wurden auf dem Sommerfest ausgestellt. „Es wäre schön, wenn wir uns hier mehr mit Einrichtungen vor Ort vernetzen könnten“, sagen alle. "Die Lage im Kloster ist ideal für Begegnungen von Menschen, die sich außerhalb der Klostermauern nicht treffen“, findet auch Erwin Jahn. Seine Klosterfriseure sind seit über 20 Jahren mit ihrem Salon auf dem Gelände. Der Chef der Klosterfriseure unterstützt das Sommerfest seit Jahren mit cooler Musik und engagiert die Ludwig Seuss-Band für den Nachmittag. Der Spider-Murphy-Keyborder ist ein Garant für gute Stimmung.

Ebenso wie die Judo-Show der VHS Pullach, die Schmink- und Töpferangebote - und natürlich das große Kuchenbuffet. Das Fest ist ein schöner Treffpunkt für unsere Freundinnen und Freunde, Kinder und Angehörige Vielleicht kommen nächstes Mal noch mehr Menschen aus Pullach und Solln. Das würde uns freuen, denn wir wollen nicht nur Gutes tun, wir möchten auch darüber reden“, sagen die Veranstalter.